9. Fall

Bei einem Brand entstehen Gase, Dämpfe und Aerosole, die sich teilweise an kühleren Oberflächen niederschlagen und dort kondensieren; man nennt sie strömende Stoffe. Nebel und Rauch werden als Aerosole bezeichnet. Sie entstehen bei der Pyrolyse, d. h. bei einer unvollständigen Verbrennung infolge ungenügender Sauerstoffzufuhr. Die Feststoffe bestehen zum größten Teil aus Rußpartikeln (d. h. unverbranntem Kohlenstoff), an deren zerklüfteter Oberfläche die o. g. Verbindungen absorbiert werden. Anders ausgedrückt: Rauch besteht aus fein verteilten Feststoffteilchen in gasförmiger Umgebungsatmosphäre.

Die Rußpartikel, an denen die übel riechenden chemischen Partikel angelagert sind, lagern sich mit den kondensierten Gasen und Dämpfen beim Abkühlen nach dem Brand in unterschiedlicher Konzentration flockig oder in Form eines Rußfilms auf den Oberflächen ab. Die Gase und Dämpfe bilden vor allem bei einer heterogenen
Zusammensetzung des verbrannten Materials in sich selbst komplizierte chemische Verbindungen, deren Kondensat sich oftmals als ölig bzw. paraffinhaltig darstellt. In solchen Fällen spricht man von Fettrußfilm.

Dieser Fettrußfilm stellt sich als äußerst schwer zu entfernen dar. Sehr oft können wir den verzweifelten Sachverständigen bereits am Telefon weiterhelfen indem unser Lacksachverständige die nötigen Anweisungen mitteilt, wie in so einem Schadensfalls zu verfahren ist. Durch unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich der Sanierung von LKWs, Bussen und PKWs können wir das "unmöglich" geglaubte dennoch meist "wahr machen"!

Als uns Anfang des Jahres dann ein Sachverständiger anrief und mitteilte, dass bei einem Brand in einer Halle 16 Motorräder in Mitleidenschaft gezogen worden waren, wußten wir zunächst noch nicht das genaue Ausmaß dieses Schadens. Denn der Rußfilm hatte dafür gesorgt, dass auf den ersten Blick sämtliche Motorräder als alte "Oldtimer" abgetan wurden. Bei näherem Hinsehen wurde jedoch klar. 14 von 16 Motorrädern waren absolute, hochwertige Neufahrzeuge, die noch nicht einmal zugelassen worden waren, sondern gerade preislich frisch ausgeschildert in den Verkaufsraum gestellt werden sollten.

Ein Alptraum - für alle Beteiligten!

Ein immenser Schaden an den Maschinen war entstanden, der demzufolge einen immensen finanziellen Schaden bedeuten würde, wenn die Maschinen durch neue Modelle zu ersetzen wären. Und als wären diese Unsummen noch nicht genug, so sind die hohen Kosten für die fachgerechte Entsorgung der mit Dioxin behafteten Maschinen selbstverständlich noch hinzuzurechnen.

Da das Equipment für Brand & Löschstaubsanierung sehr aufwendig und nicht transportabel ist, mussten - wie bei allen derartigen Schadensfällen - die Maschinen zu unserem Firmensitz verbracht werden. Eine spezielle Motorradspedition erledigte diese Arbeiten im Auftrag der Versicherung.




Die Frontansicht der
verschiedenen Motorräder .

Der Rußfilm hat sich über die
gesamte Oberfläche gelegt.



Sämtliche Maschinen waren mit einem schwarzen, schmierigen Film überzogen, der hauptsächlich natürlich aus Ruß bestand. Zusätzlich war es aber zu Läufern gekommen, die durch chemische Reaktion zu erklären Waren. Die Neufahrzeuge / Maschinen waren alle noch mit einer Schutzwachsschicht überzogen. Diese hatte sich durch die Hitze des Brandes verflüssigt und sich dabei mit dem Ruß und den Dioxinen vermischt.

Der Ruß macht vor keinem Material
und keinem Bauteil halt.

Neben der sichtbaren Verschmutzung
sind die Dioxine in sämtliche Oberflächen eingezogen.


Eine Reinigung mit handelsüblichen Mitteln würde dafür sorgen, dass Bauteile fleckig und anlaufen würden. Ebenso würde bei Abwaschversuchen die Verunreinigung nicht abgewaschen sondern weiter in die Poren der verschiedenen Oberflächen eindringen (beispielsweise Sattel), Die feinen Rußpartikel haben eine ähnliche Wirkung wie Sand, den man auf einer polierten Oberfläche verreiben würde - soll heißen, sämtliche Oberflächen würden Kratzerspuren erleiden sobald man mit einem Waschhandschuh eine Reinigung versuchen würde. Ein Absprühen per Hochdruckreiniger ist ebenso zum Scheitern verurteilt, da sich beim Zusammentreffen mit dem Schmierfilm weitere chemische Reaktionen zeigen würden, die die Oberflächen unwiderbringlich beschädigen. Dies wäre vor allem auf matten Oberflächen deutlich sichtbar.

Da es sich um nagelneue Maschinen handelt, die zum Zeitpunkt des
Brandes teilweise noch mit Wachs versiegelt waren, haben sich
durch die Hitzeentwicklung beim Brand Läufer gebildet.

Durch die chemische Reaktion haben Ruß, Dioxin und Wachs
einen schmierigen Film gebildet, der sich nur mit unserem
patentgeschützten Verfahren entfernen lassen.


Leider können wir Ihnen keinen detaillierten Einblick in unser Verfahren gewähren, aber mehr als 25 Jahre Tätigkeit im Bereich der Brand & Löschstaubsanierung sorgen für unser einzigartiges, von Versicherungen und Sachverständigen geschätztes Know-How.

Der Ruß sitzt in jeder Ritze, daher ist die Demontage von Bauteilen zwingend erforderlich.

Aufgrund der vielen Baugruppen, Bauteilen, der verschiedenen Spaltmaße und Modellformen ist es zwingend erforderlich Detailarbeiten durchzuführen. Dazu müssen ähnlich wie bei PKWs die Maschinen zerlegt werden. Nur so ist garantiert, dass der Ruß & die Dioxine allesamt entfernt werden können. Wir können verhindern dass die Bauteile den Brandgeruch annehmen. Selbst wenn die Maschinen später mal einem Regenschauer ausgesetzt sind, ist durch unsere Reinigung bis in die letzte Ritze garantiert, dass es nicht zu typischen Läufern kommen kann, wso sont der Regen den Dreck aus der letzten Ecke spült.

Detailarbeit
ist bei den
Rädern und
Speichen
angesagt.

 

Obwohl unsere Sanierung sehr umfangreich, arbeits- und zeitaufwendig ist, bleiben die anfallenden Sanierungskosten jedoch in einem überschaubaren Rahmen. Daher ist unter wirtschaftlichen Aspekten sogar die Reinigung des betroffenen "Pocketbikes" zu befürworten.

Ebenfalls betroffen war auch ein
"Pocketbike". Dieses kleine Schmuck-
stück ist ein kleines Vermögen wert.

Und auch hier ist eine Demontage
zwingend erforderlich. Trotz aller anfallenden Arbeiten, übersteigen die
Sanierungskosten nicht den Restwert.




     
Diese Bilder vermitteln einen guten Einblick in die Möglichkeiten unseres Verfahrens.
Deutlich zu sehen, trotz unterschiedlicher Oberflächen, Zerklüftungen und Spaltmaße,
dass die Verschmutzung erfolgreich entfernt werden kann.



Da es für Aussenstehende
oftmals schwer nachzuvollziehen ist, bzw. eine Sanierung & Reinigung im Vorfeld sehr oft als unmöglich gilt, hoffen wir, dass wir mit den ausdrucksstarken Bildern Ihnen einen Einblick geben können, dass das "Unmögliche" doch machbar ist.


Die Läufer und Verfärbungen durch
chemische Reaktionen erinnern an
Farbgebungen von Reptilien aus der
Urzeit.

Hier der Panzer einer seltenen Schildkröte (= Tank inkl. Deckel)

Der "Vorher - Nachher" Vergleich.

Die Bauteile erstrahlen
im neuen Glanz.




In seltenen Fällen kommt es durch die Hitzeentwicklung zu Beschädigung von Bauteilen. Beispielsweise schmilzen elektronische Kabelsteckverbindungen oder die Plastikhalterung eines Spiegels wird deformiert. Diese Bauteile lassen sich nicht mehr retten und müssen durch eine Fachwerkstatt erneuert werden. Eines der wenigen Bauteile die immer zu erneuern sind, ist der Luftfilter.

Lediglich die Luftfilter sind
zu erneuern, da hier eine
Reinigung zu aufwendig
wäre und somit nicht
mehr wirtschaftlich.


Eine Aufnahme bevor
wir mit unseren Arbeiten
beginnen

Deutlicher Unterschied
zwischen linker und rechter
Motorradhälfte
nach dem ersten Arbeitsgang

langsam aber sicher
sieht das Objekt auch
wieder nach Motorrad aus

auch wenn alles schon schön strahlt uns glänzt - es fehlt noch der zweite Arbeitsgang sowie die wichtige Dioxinentfernung.