die wohl ausführlichste Foto-Dokumentation eines Schadens
mit ausgelaufener Wandfarbe im Heckbereich eines Audi



auf den ersten Blick hat der Wagen keine sichtbaren Mängel...

Im Detail lassen sich dann Rückstände von Umwelteinflüssen deutlich sichtbar machen: Lackreaktionen, Baumharz, Vogelkotrückstände etc.





Gebrauchsspuren / Vorschäden werden von uns wie immer dokumentiert



Kampfspuren am Spiegel



Risse im Gummi



Nachlackierte Tür & Türgriff



Seitenteil hinten rechts ebenfalls Orangenhaut



Hier die ersten Anzeichen von Farbe an der Heckleuchte



deutliche Spuren von Reinigungsversuchen, die aber total kontraproduktiv sich erwiesen haben





Wischversuche seitens des Halters an der Kofferraumabdeckung



Kofferraumschloss



Kunststoffverkleidung und auch Stoffverkleidung sind betroffen



Das Schlachtfeld offenbart sich noch nicht in seiner ganzen Pracht. Erst später werden wir feststellen, dass die Farbe sich wie Wasser
verhält und sich ihren eigenen Weg gesucht hat. In die Radlaufmulden, in die Reserverradmulde und auch hinter die Stoßstange hat
sich die Farbe ihren Weg gesucht und gefunden.







Farbspritzer an der Dachreling



Farbreste im Einstiegsbereich



Farbe am Lenkrad



Farbreste an der Kopfstütze



Farbe auf dem Stoff und am Gurt





Farbe am Beifahrersitz



Abdeckung der Reserveradmulde





Einsatz Reserveradmulde



Für eine aktuelle Videodokumentation in HD / auf Blu-Ray werden derartige spektakuläre Schäden natürlich mit Profiquipment aufgenommen.

Auch die Ablagematten hatte es erwischt...



.... und nicht gerade wenig!



Wie von Zauberhand wirkt unser Reiniger und die Farbe geht ab und
zersetzt sich kurze Zeit später.



Bei Farbnebel ist es so, dass wir ohne Demontage arbeiten auskommen, bei derartigen Massen an Farbe jedoch ist es unvermeidbar,
dass das ein oder andere Bauteil demontiert werden muss.

Nachdem die Dichtung entfernt wurde, wurde klar, dass der Schloßträger demontiert werden muss, sowie die Stoßstange.



Unterseite Schlossträger

Als wir uns unter das Auto legten bekamen wir die Bestätigung, dass die Farbe sich hinter der Stoßstange ihren Weg gesucht hatte...

Selbst die Rücksitzbank hatte es erwischt

eine ganz neue Perspektive

die Mulden bei den hinteren Radhäusern waren - wie zu erwarten - auch vollgelaufen

ein Teilerfolg - wenn auch nur ein kleiner - aber zur Aufmunterung nicht zu unterschätzen

Auch die Heckstoßstange können wir als "erledigt" betrachten

vor den paar Sprenklern auf der B-Säule haben wir doch keine Angst, oder?

Aah, ooh, jaaa - so wollen wir das, noch nicht das finale Endergebnis, aber die Richtung stimmt.

das Endergebnis der Reserveradmulde. Witzige Anekdote übrigens an dieser Stelle:
wir waren mit dem verunreinigten Auto beim lokalen VAG Händler, der die Hände über seinem Kopf zusammenschlug.

Auf die Frage, wie man bei Audi ein derartiges Problem lösen würde, wenn es uns nicht geben würde, erwiderte er mit einem
Schulterzucken. Moment: "Ihr seid doch VAG! Ihr wisst doch immer einen Rat!? - Was würdet Ihr machen wenn ihr das Problem alleine
lösen müsstet?" Antwort: "Keine Ahnung, ehrlich. Vielleicht Auto in der Mitte durchflexen und ein neues Heck anschweißen. Keine Ahnung!"

Stoßstange inkl. Stoßfänger wurden demontiert für Detailarbeiten

Stossfänger

war was? haben wir was verpasst? Wie, wo, was? Farbe? wo denn?

Auch die Stoßstange ist wieder Tip Top in Ordnung. Das gesamte Auto natürlich auch : - )

Da ist er wieder - als wäre nie etwas gewesen...