Gutachtenwesen und Lackanalyse

Zur Hauptseite von Greg´s  Autopflege Service

In unserem Labor wird geprüft, ob eine Verunreinigung zu entfernen ist, ohne Reinigungsversuche am geschädigten Fzg. durchzuführen.

Für uns ist ein Fzg. nur dann reinigungsfähig, wenn die Entfernung der Industrieverschmutzung ohne aggressive Säuren, Schleifmittel, Verdünnungen oder ähnliche Mittel erfolgen kann. Da diese chemisch oder mechanisch wirkenden Substanzen Beschädigungen wie Verkratzungen, Verätzungen, Ausbleichungen oder langfristig Durchrostung am Fzg. hervorrufen (siehe Schadensbildkatalog oder FAQs).

Zunächst wird ein Versuchsfzg. mit der vom Versicherer gemeldeten Substanz verunreinigt und einige Tage teilweise künstlicher Witterung ausgesetzt. Hierbei wird besonders darauf geachtet, dass Farben mindestens die im Datenblatt angegebene Zeit völlig aushärten. Extreme Witterungen, wie große Hitze, Feuchtigkeit und UV-Strahlung werden simuliert, da sie sich besonders negativ auf die Reinigungsfähigkeit auswirken können.

Gleichzeitig werden auf Basis der im Datenblatt angegebenen chemischen Zusammensetzung der Substanz verschiedene Reinigungsmittel entwickelt. Hiermit werden dann am Versuchsfzg. Reinigungen der verschiedenen Materialien durchgeführt (Glas, Kunststoff, lackierte Flächen...). Nach der Reinigung wird mehrfach mit unterschiedlichen Methoden überprüft, ob die Substanz vollständig zu entfernen ist und auch keine Schäden an der Fzg. - Oberfläche zurücklässt (bei Farben mit hohem Lösemittelanteil können das z.B. Lackquellungen sein).

Wenn eine Reinigung der Lack- und Glasflächen des Versuchsfzgs. erfolgreich ist und keine Schäden oder Reste der Substanz zurückbleiben, gilt eine Beaufschlagung als reinigungsfähig! Kunststoffteile sind immer unterschiedlich, d.h. selbst bei selber Marke und Typ eines Fzgs. können beispielsweise für die Seitenleisten unterschiedliche Materialien verarbeitet worden sein, weil der Hersteller den Zulieferer gewechselt hat. Daher kann hier die Reinigungsfähigkeit nie garantiert werden, ist jedoch in 90% der Fälle möglich, da wir auch für die unterschiedlichsten Kunststoffe inzwischen Reinigungsmittel herstellen konnten. Bei sehr schlechter Kunststoffqualität ist eine Reinigung zwar nicht möglich, jedoch ist z.B. Farbnebel meist nicht dauerhaft auf Kunststoffen haftend und wird durch die normale Wäsche und die Witterung innerhalb weniger Monate entfernt.

Zum Vergrößern klicken!Je nach Arbeits- und Zeitaufwand und der Kosten der benötigten Reinigungssubstanzen wird ein möglichst günstiger, aber auch wirtschaftlich sinnvoller Reinigungspreis ermittelt, d. h. die im Gutachten angegeben Kosten gelten für alle Pkw. Großraumlimousinen, Kleinbusse, Lkws und Krad werden gesondert berechnet.

Die Resultate unserer Untersuchung werden Ihnen dann umgehend in gebundener Form (auf Wunsch auch vorab per Fax) zugesandt. Sie haben dann ein Gutachten zur hand welches nicht nur klare, genaue und einfach kalkulierbare Kosten beinhaltet sondern auch eine Expertise die vor jedem Gericht standhält.

Zur weiteren "Verfahrensweise" sehen Sie bitte auch So funktioniert es. Nach Erhalt des Gutachten können wir dann gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen. Bitte nie vergessen: Wir erstellen Gutachten und Lackanalysen - keine "Kostenvoranschläge".

Wie Sie an den folgenden Bildern sehen können, bedienen wir uns bei Lackanalyse und Gutachtenerstellung modernster Technologien:

Bitte klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrössern.

 

Zum Vergrößern klicken! Zum Vergrößern klicken! Zum Vergrößern klicken!